MRT-Zentrum

MRT ACHIEVA 3.OT (FA. PHILIPS) MRT INGENIA 1,5T (FA. PHILIPS)

Am neuen MRT-Zentrum der Radiologie Blankeneser Bahnhof arbeiten wir mit zwei Kernspintomographen der neuesten Generation. Es handelt sich um ein Gerät mit einer Magnetfeldstärke von 3 Tesla und einem „offen“ konzipierten MRT mit 1,5 Tesla. Während das 3 T-MRT durch hervorragende räumliche Auflösung besticht, ist die Stärke des neuen 1,5 Tesla MRT das offene Konzept, die verringerte Geräuschentwicklung und das innovative Patienteninformations- und –unterhaltungssystem („In-Bore-Lösungen“ der Firma PHILIPS).

Das 1,5 Tesla MRT hat in Studien gezeigt, dass die Anzahl der durch Platzangst beeinträchtigten Untersuchungen erheblich reduziert wird.

Technik
Bei dem MRT werden mit Hilfe eines Magnetfeldes, mit Radiowellen und mit einem leistungsfähigen Computer Schichtaufnahmen der Strukturen des menschlichen Körpers erzeugt. Die Bildachse kann dabei frei gewählt werden. Diese Aufnahmen zeichnen sich durch eine bisher nicht gekannte Detailgenauigkeit aus. Dieses Verfahren gilt als besonders schonend, bedarf keiner Röntgenstrahlung und ist entsprechend frei von Nebenwirkungen.
Untersuchungen, die wir in unserem MRT-Zentrum anbieten, sind u.a.:

  • alle Gelenke und die Wirbelsäule
  • Bauch und Becken
  • Kopf, Gehirn und Hals
  • Gefäße (MR-Angiographie)
  • Dünndarm (MR-Sellink)
  • Prostata (Multiparametrisches Prostata MRT)
  • Mammographie (MR-Mammographie)

16-Zeilen Spiral-Computertomographie (CT)

Technik

Mit einem um Ihren Körper rotierenden Gerät werden dünne Schichtbilder des Körpers erzeugt, so dass jedes Organ gut zu erkennen ist. Aus den Schichtbildern lassen sich mit modernen 3-D Verfahren realistische dreidimensionale Bilder Ihrer Organe, Knochen und Gefäße erstellen. Die Belastung durch Röntgenstrahlen ist gering, da unser Mehrschichtgerät in einer Umdrehung bis zu 16 Schichten gleichzeitig erfasst.

Untersuchungen, die wir mit dieser Technik anbieten, sind u.a:

  • Kopf, Gehirn, Hals und Lunge
  • Bauch und Becken
  • Wirbelsäule und Knochen
  • Gefäße (CT-Angio)
  • Dünn- und Dickdarm
  • Knochendichtemessung
  • CT-gesteuerte Intervention an der Wirbelsäule
Stephan KieckSchnittbild MRT und CT