Schnittbild

In diesem Bereich möchten wir Ihnen die Möglichkeiten der Schnittbilddiagnostik, Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) bei verschiedenen Erkrankungen vorstellen.

Je nach Körperbereich und Problemstellung wählen die Fachärzte der Radiologie Blankeneser Bahnhof, in Kooperation mit Ihrem zuweisenden Arzt, das für Sie effektivste Diagnoseverfahren aus. In einem Einführungsgespräch werden Ihre Voraussetzungen und mögliche Risiken abgeklärt.

Die Magnetresonanztomographie (auch Kernspintomographie genannt) ist das jüngste radiologische Untersuchungsverfahren, jedoch auch das innovativste und modernste. Im Gegensatz zur Computertomographie (CT) werden die Bilder bei der Magnetresonanztomographie nicht durch die Anwendung von Röntgenstrahlen, sondern durch ein Magnetfeld in Kombination mit Radiowellen gewonnen.

Eine MRT-Untersuchung kommt in der medizinischen Diagnostik immer dann zum Einsatz, wenn Strukturen und Funktionen der Gewebe und Organe im Körper dargestellt werden sollen. Bei der Computertomographie werden mit Hilfe von Röntgenstrahlen Schnittbilder des Körpers erzeugt.

Neben den rein diagnostischen Untersuchungen am CT ist es auch möglich, mit Hilfe der CT-Technik minimalinvasive Eingriffe, zum Beispiel im Rahmen einer Schmerztherapie an der Wirbelsäule oder für diagnostische Punktionen, durchzuführen.

3-T Kernspintomographie (MRT)

MRT Achieva 3.0T (Fa. Philips)

MRT Achieva 3.0T (Fa. Philips)

Technik

In der Radiologie Blankeneser Bahnhof arbeiten wir mit einem Kernspintomographen der neuesten Technik. Es handelt sich um ein Gerät mit einer doppelt so hohen Magnetfeldstärke wie üblich: 3 Tesla (statt 1,5). Dieses Mehr an Magnetstärke bedeutet für uns zwar erheblich höhere Investitionen, aber für Sie als Patient eine bessere, genauere und schnellere Diagnostik.

Bei diesem Verfahren werden mit Hilfe eines Magnetfeldes, mit Radiowellen und mit einem leistungsfähigen Computer Schichtaufnahmen der Strukturen des menschlichen Körpers erzeugt. Die Bildachse kann dabei frei gewählt werden. Diese Aufnahmen zeichnen sich durch eine bisher nicht gekannte Detailgenauigkeit aus. Dieses Verfahren gilt als besonders schonend, bedarf keiner Röntgenstrahlung und ist entsprechend frei von Nebenwirkungen.

Untersuchungen, die wir mit mit der 3 Tesla MRT Technik anbieten, sind u.a.:

  • Gelenke
  • Wirbelsäule
  • Bauches und Becken
  • Kopf, Gehirn und Hals
  • Herz
  • Gefäße (MR-Angiographie)
  • Dünndarm (Sellink)
  • Mammographie (MR-Mammographie)

16-Zeilen Spiral-Computertomographie (CT)

CT MX 16 (Fa. Philips)

CT MX 16 (Fa. Philips)

Technik

Mit einem um Ihren Körper rotierenden Gerät werden dünne Schichtbilder des Körpers erzeugt, so dass jedes Organ gut zu erkennen ist. Aus den Schichtbildern lassen sich mit modernen 3-D Verfahren realistische dreidimensionale Bilder Ihrer Organe, Knochen und Gefäße erstellen. Die Belastung durch Röntgenstrahlen ist gering, da unser Mehrschichtgerät in einer Umdrehung bis zu 16 Schichten gleichzeitig erfasst.

Untersuchungen, die wir mit dieser Technik anbieten, sind u.a:

  • Kopf, Gehirn, Hals und Lunge
  • Bauch und Becken
  • Wirbelsäule und Knochen
  • Gefäße (CT-Angio)
  • Dünn- und Dickdarm (Virtuelle CT-Koloskopie (Darmspiegelung))
  • Knochendichtemessung
Radiologie Blankeneser BahnhofSchnittbild